Lebensmitteleinzelhandel

Die IT des Lebensmitteleinzelhandel (LEH)-Konzerns stand vor der enormen Herausforderung ohne zusätzliche Personalressourcen in der IT

  • die Ausweitung der Öffnungszeiten im LEH zu unterstützen,
  • die Internationalisierung des Unternehmens mitzugehen,
  • zusätzliche Applikationen (Fachanwendungen und Portale) zu betreiben,
  • sich den wachsenden Anforderungen und dem Wettbewerbsdruck anzupassen.

Die Nutzung von intelligenten, sich selbst erklärenden Self-Service Modellen und eine weitgehende Automatisierung, auch in der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung, sind die besten Lösungen um sowohl dem hohen Kostendruck in dieser Branche, als auch den Anforderungen gerecht zu werden. Self-Service Modelle setzen jedoch voraus, dass eine solide, einfache und sichere Benutzer- und Berechtigungsverwaltung vorliegt und eingebunden werden kann.

 Angebundene Systeme in Phase 1

  • ADS
  • SAP ZBV zur Provisionierung in diverse SAP-Module
  • Personalverwaltungssystem als Quelle für Interne Mitarbeiter
  • GUI für LEH-Marktmitarbeiter die nicht im Personalverwaltungssystem geführt werden
  • Ticketing System für das UHD zur Steuerung semi-automatischer und manueller Prozesse SAP-Portal-Lösung

 Angebundene Systeme in Phase 2

  • Zutrittskontrolle
  • Mail
  • eSSO

 Dauer des Projektes

  • Vorprojekt: 5 Monate
  • Realisierung Phase Eins: 12 Monate bis zur Betriebsübergabe
  • Realisierung Phase Zwei: Momentan in Realsisierung

 Methodik und Projektvorgehen

  • Informationen über IST-Analyse, Big Picture, Produktevaluation, Roadmap und Umsetzung  finden Sie auf der nächsten Seite

 

Seite 1 von 212